Wichtiges zum Kurs
Kapitel 1: Vektorrechnung
Kapitel 2+3: Kräftesysteme
Kapitel 4: Schwerpunkte
Kapitel 6: Schnittgrößen
Kapitel 7: Fachwerke und Verschieblichkeit
Kapitel 8: Reibung
Kap 11+12: Grundlagen und Anwendung der Tensorrechnung
Kapitel 13: Flächenmomente 2. Grades (Flächenträgheitsmomente)
Kapitel 14: Verschiebung am Fachwerk

Flächenmomente an Parabel mittels Integral | Beispielaufgabe [Aufg 29-31]

10 Kommentare
Kommentare einklappen

Darf man einen GTR mit in die Klausur nehmen? Oder welcher Taschenrechner, den man mit nehmen darf, kann Stammfunktionen bilden oder Integrale lösen?

Fabian von BrainFAQ (Administrator) 1. Juli 2022 um 8:31

Es gibt eine Liste der erlaubten Taschenrechner. Der beste und gleichzeitig erlaubte ist der “Casio fx-991es plus”. Ich meine der kann auch Integrale lösen. Ich selbst habe einen günstigeren von Casio und bin immer gut klargekommen.

und wie hast du dann in der Klausur aufgaben mit so komplexen integralen gelöst?

Und weißt du zufällig ob von dem Taschenrechner auch die 2. Generation erlaubt ist?

warum soll man die integral mal 2 rechnen obwohl diese Funktion die ganze kurve beschreibt?

Fabian von BrainFAQ (Administrator) 21. Juni 2022 um 10:54

Da wir für J22 die x3-Richtung integrieren müssen, betrachten wir die gesamte Breite der Funktion. Das Flächenelement wird also zu (2*x2)*dx3. Würden wir das nicht machen und nur x2 betrachten, würden wir uns auf die linke Seite der Funktion beschränken und nur dieses Stück nach x3 integrieren.

Jonathan Hamelmann 16. Juni 2022 um 14:37

reicht es, sich (4/15)(a^3)h und 32a(h^3)/105 zu merken? Im Katalog sind die Aufgaben ja alle gleich nur mit anderen Zahlenwerten… oder muss man sich das auch in der Klausur nochmal alles herleiten?

Lukas von BrainFAQ (Administrator) 16. Juni 2022 um 23:35

Dieses Auswendiglernen von Lösungen sehe ich persönlich echt kritisch und würde ich nur an möglichst wenig Stellen mal als Ausnahmen machen (lange, fehleranfällige Aufgaben, die man zwar verstanden hat, aber sich halt ständig verrechnet). Mit einer auswendig gelernten Endformel bist du halt sofort ausgeknockt, wenn sich irgendetwas an der Aufgabe ändert und ganz ehrlich: du studierst ja nicht Maschinenbau, um dann Karteikarten mit Endformeln auswendig zu lernen… 😉

Hi
Warum haben wir keine Steiner-Anteile addiert, als wir FTM in x-Dach-Koordinatensystem berechnen wollten?
es liegt nicht im Schwerpunkt oder?
also bei J33 kann ich wohl verstehen. Aber J22?

Fabian von BrainFAQ (Administrator) 11. Juni 2022 um 15:09

Da wir die Methode über das Integral wählen und die Grenzen dementsprechend auf das Dach-System anpassen, werden mögliche Steiner-Anteile automatisch im Integral mit berücksichtigt. Deren Werte sind im Endergebnis enthalten. Du hast aber Recht, hätten wir jetzt beispielsweise eine Rechteckform und müssten die Werte bestimmen, hätten wir für J22 die Steiner-Anteile mitnehmen müssen.

Schreib einen Kommentar!